Henker

Als Berufshenker hatte man auch sehr Verschiedene Namen, man nannte ihn auch Scharfrichter, Nachrichter, Vollstrecker  oder auch Meister Hans.
Henker-dirk
In diesen Beruf wird man entweder hineingeboren oder man wurde dazu verurteilt. Wenn es in einer Stadt keinen Henker mehr gab der einen Kriminellen hinrichten sollte, so wurde dem zu Tode verurteilten dieses Handwerk angeboten um Straferlass zu bekommen!!

Dieser Beruf war unkündbar und Vererbte sich sogar an die Nachkommen natürlich brachte der Beruf auch Nachteile mit sich:

--  Der Henker durfte kein Grund erwerben  --

--  Kein Öffentliches Amt bekleiden  --

--  In der Kirche durfte er nur den hintersten Stehplatz benutzen  --

-- Mußte sich auffällig Kleiden und sich mit einer Glocke Bemerkbar machen --

--  Musste Rechtschaffenden Bürgern aus dem Wege gehen  --

--  Wohnte meistens außerhalb der Stadtmauern  --

-- Durfte keine Tavernen ohne zu fragen, ob die Gäste was dagegen haben, Betreten  --

--  Er galt als Unrein und Unehrlich und durfte nur eine Tochter eines anderen Henkers zur Frau nehmen !!  (Daher entstanden auch sehr viele Henkerdynastien)

 Dieses sind einige nachteile eines Henkers !